Der NVS will mit diesem Forschungsprojekt Antworten auf u.a. folgende Fragen gewinnen: Welche Verlegetechnik ist wirtschaftlich? Wann sind unterseitige Entwässerungen notwendig? Dient die Drainagematte der Belüftung oder der Entwässerung? Löst eine rückseitige Beschichtung das Problem dauerhaft und welches Mittel ist das beste? U.v.m.

Konkrete Ziele des Forschungsprojektes Naturstein-Bodenbeläge sind:

  • Formulierung verbindlicher, auf den Markt ausgerichteter Angaben zur sicheren Verlegung von Naturstein im Aussenbereich (für lose und gebundene Beläge)
  • Erarbeitung von Kenngrössen zur Einschätzung des Risikos bei der Steinwahl (sicher / unsicher)
  • Formulierung technischer Vorgaben für Hilfsmittel (Beschichtungen, Drainagematten, Splitt, Bindemittel)
  • Anpassung der Norm SIA 246 «Natursteinarbeiten - Beläge, Bekleidungen und Werkstücke»
  • Erarbeitung eines neuen NVS-Merkblattes «Aussenbeläge auf Dachterrassen, Balkonen und Gartensitzplätzen» für den Ordner «Bauen mit Naturstein»
  • Generieren von Inputs für die Merkblätter der Partnerverbände und Mitträgerorganisationen